M.Schulz AG

DELTA LLOYD Gruppe, Konzernbericht 2002. Corporate Wording / Editorial ((Leseprobe )) im Auftrag der M.Schulz AG. A2_Geschäftsbericht_DeltaLloyd_72 dpi_700h_m

 

“Netzanwendungen wie Internet und Intranet finden in jedem modernen, innovativen Unternehmen inzwischen selbstverständlich statt und sind jedem flexibel arbeitenden Menschen bekannt. Der DELTA LLOYD Konzernbericht 2002 beschränkt sich aus diesem Grund nicht mehr ausschließlich auf die übliche Print-Publikation, sondern vollzieht den Wandel interner und externer Kommunikationsabläufe medienübergreifend nach.

Die Veröffentlichung des Geschäftsberichts in der Verknüpfung von Print und Netz bildet dabei genau die Beziehung und Mittel ab, die im aktiven Informationsaustausch zwischen den Mitarbeitern/innen und den Kunden/innen des Unternehmens ausgestaltet und genutzt werden. Es sind dabei exakt diese Beziehungen und Kontakte, die das Unternehmen als dynamisch agierendes Netzwerk formen und für seinen Erfolg garantieren. Jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin ist in ihren vielfältigen Kontakten und Arbeitsabläufen hierbei gleichermaßen wesentlicher Bestandteil dieses Netzwerks, welches das Unternehmen – als eine Welt der Beziehungen – überhaupt erst möglich macht.

Neben der für den Erfolg des Unternehmens DELTA LLOYD wichtigen Geschäftsbilanz gilt es in diesem Jahr diese komplexe und abstrakte Welt der Beziehungen für alle Mitarbeiter/innen und alle Kunden/innen einmal sichtbar werden zu lassen. Ein dazu entsprechendes Bild des Unternehmens, das diese Beziehungswelt sowohl umfassend als auch so genau wie möglich repräsentiert, kann nur entstehen, wenn jede/r Mitarbeiter/in an der Herstellung dieses Bildes teilnehmen und Eigenes dazu beitragen kann.

Die für alle Mitarbeiter/innen von DELTA LLOYD unter >www.relationchip.net< abrufbare Internet-Anwendung setzt die aktiven Kontakte und Prozesse, die innerhalb des Unternehmens stattfinden, bildhaft um. Dazu stehen allen Mitarbeiter/innen ein persönliches Log In in das >relationchip< zur Verfügung. Die Anwendung bietet jedem Teilnehmer an, aus einer Skala von Farben und Tönen seine persönliche Welt der Beziehungen selbst zu gestalten…”